Logo

Satzung der DOKTOR-EISENBARTH-Spiele Hann. Münden


Die Satzung können Sie hier als ZIP-Datei herunterladen.

§ 1 Name, Sitz des Vereins
Der Verein führt den Namen „Doktor-Eisenbarth-Spiele Hann. Münden“.
Der Verein wird nach seiner Gründungsversammlung beim Registergericht (Amtsgericht
Göttingen) in das Vereinsregister eingetragen mit dem Zusatz „e. V.“
Mit der Eintragung erhält der Verein die Rechtsstellung einer juristischen Person.
Sitz des Vereins ist die Stadt Hann. Münden.


§ 2 Zweck des Vereins
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des
Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Kultur innerhalb der Stadt Hann. Münden
durch die Aufführung des Dr. Eisenbarth-Spiels.
Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
Der Verein ist politisch, ethnisch und konfessionell neutral.
Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die
Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind,
oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.


§ 3 Mitgliedschaft
Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person werden.
Der Beitritt zum Verein ist schriftlich gegenüber dem Vorstand zu erklären. Über den
schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.
Der Aufnahmeantrag Minderjähriger bedarf der Unterschrift der gesetzlichen Vertreter.
Die Ablehnung des Aufnahmenantrags durch den Vorstand, bedarf keiner Begründung.
Die Mitgliedschaft endet durch freiwilligen Austritt, Ausschluss, bei juristischen Personen
durch deren Auflösung oder Tod.
Der freiwillige Austritt ist dem Vorstand gegenüber schriftlich zu erklären. Er ist unter
Einhaltung einer Frist von sechs Wochen nur zum Ende eines Kalenderjahres zulässig.
Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden:
a) wegen eines schweren Verstoßes gegen die Interessen des Vereins
b) wenn der fällige Jahresbeitrag trotz zweimaliger schriftlicher Mahnung nicht entrichtet wird
Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Vor der Entscheidung hat er dem
Mitglied Gelegenheit zu geben, sich mündlich oder schriftlich zu äußern. Die
Entscheidung über den Ausschluss ist dem Mitglied mit Begründung schriftlich
mitzuteilen.
Zahlungsunfähigkeit aufgrund einer Notlage führt zur Stundung der Beiträge,
ausnahmsweise auch zu Erlass. Die Entscheidung trifft der Vorstand.
Mitglieder, deren Mitgliedschaft beendet ist, haben keinen Anspruch auf Anteile aus dem
Vermögen des Vereins. Requisiten etc. sind an den Verein bzw. die
Stadt Hann. Münden zurückzugeben.


§ 4 Rechte und Pflichten der Mitglieder
Mitglieder sind berechtigt, im Rahmen des Vereinszwecks an den Veranstaltungen des
Vereins teilzunehmen.
Die Mitglieder sind zur Entrichtung von Beiträgen verpflichtet. Die Höhe des Beitrags
sowie dessen Fälligkeit werden von der Mitgliederversammlung bestimmt.


§ 5 Organe des Vereins
Die Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand. Die
Mitglieder der Organe sind ehrenamtlich tätig.


§ 6 Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus:
a) dem 1. Vorsitzenden
b) dem 2. Vorsitzenden
c) dem Schriftführer
d) dem Kassenwart

Der 1. und der 2. Vorsitzende leiten den Verein und vertreten ihn jeweils einzeln
gerichtlich und außergerichtlich in allen Vereinsangelegenheiten. Sie sind gesetzliche
Vertreter des Vereins im Sinne des BGB § 26 BGB.
Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von einem Jahr
gewählt. Er bleibt bis zur Neuwahl des Vorstands im Amt.
Scheidet ein Mitglied des Vorstands während der Amtsperiode aus, so wählt der
Vorstand aus den Reihen der Mitglieder für die restliche Amtsdauer ein Ersatzmitglied.
Der 1. oder 2. Vorsitzende lädt die Mitglieder des Vorstands zu den Vorstandssitzungen
mit einer Frist von 3 Werktagen fernmündlich ein. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn
die Mehrheit der Mitglieder des Vorstands anwesend ist. Bei Abstimmung gilt die
einfache Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Leiters der
Vorstandssitzung. Leiter dieser Sitzung ist der 1. Vorsitzende, im Verhinderungsfall
der 2. Vorsitzende.
Die Beschlüsse des Vorstands sind zu protokollieren und von den Anwesenden zu unterschreiben.


§ 7 Die Mitgliederversammlung
Die ordentliche Mitgliederversammlung wird mindestens einmal jährlich und zwar im
ersten Quartal des Geschäftsjahres einberufen (Jahreshauptversammlung).
Daneben kann sie einberufen werden, sofern die Geschäftslage des Vereins dieses
erfordert oder wenn 10 % der Mitglieder dieses unter Angabe der Gründe beim Vorstand
beantragt.
Der Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt durch den 1. Vorsitzenden mit einer
Frist von zwei Wochen unter Mitteilung der Tagesordnung. Diese wird vom Vorstand
festgelegt. Eingeladen wird schriftlich durch einfachen Brief oder per e-mail (soweit das
Mitglied sich damit einverstanden erklärt hat).
In der Mitgliederversammlung hat jedes anwesende Mitglied eine Stimme. Sie ist
insbesondere zuständig für die Entgegennahme des Jahresberichts des Vorstands und
dessen Entlastung, die Festsetzung der Höhe und Fälligkeit des Jahresbeitrags, der
Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstands sowie der Beschlussfassung über
die Änderung der Satzung und die Auflösung des Vereins.
Die Mitgliederversammlung wird vom 1. Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom
2. Vorsitzenden geleitet. Das Protokoll wird vom Schriftführer geführt. Bei dessen
Verhinderung bestimmt der Versammlungsleiter einen Protokollführer.
Die Art der Abstimmung bestimmt der Versammlungsleiter. Wenn ein Drittel der bei der
Abstimmung anwesenden stimmberechtigten Mitglieder einen entsprechenden Antrag
stellt, erfolgt die Abstimmung schriftlich. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit
gefasst. Beschlussfähigkeit besteht unabhängig von der Zahl der anwesenden Mitglieder.

Über die Mitgliederversammlung und über die gefassten Beschlüsse ist ein Protokoll zu
fertigen und vom Versammlungsleiter und dem Protokollführer zu unterzeichnen. Es soll
folgende Feststellungen enthalten: Ort und Zeit der Versammlung, die Person des
Versammlungsleiters und des Protokollführers, die Zahl der erschienenen Mitglieder, die
Tagesordnung, die einzelnen Abstimmungsergebnisse und die Art der Abstimmung.
Dem Protokoll ist eine Anwesenheitsliste beizufügen.


§ 8 Stimmrecht und Wählbarkeit
Stimmrecht besitzen Mitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Das
Stimmrecht kann nur persönlich ausgeübt werden.
Gewählt werden können alle Mitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.


§ 9 Satzungsänderung
Eine Änderung oder Ergänzung der Satzung ist nur durch den Beschluss der
Mitgliederversammlung zulässig und gültig.
Zur Änderung und Ergänzung der Satzung bedarf es der Dreiviertelmehrheit der
erschienenen Mitglieder. In dem Protokoll ist die zu ändernde Bestimmung anzugeben.


§ 10 Auflösung des Vereins
1. Ist die Auflösung des Vereins beabsichtigt, so ist hierzu eine Mitgliederversammlung
einzuberufen.
2. Die Auflösung kann nur erfolgen, wenn die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder
anwesend ist und ¾ der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder für eine Auflösung
stimmen. 3. Sind in dieser Mitgliederversammlung nicht die Hälfte der stimmberechtigten
Mitglieder anwesend, dann ist innerhalb von vier Wochen eine weitere
Mitgliederversammlung einzuberufen. In dieser Mitgliederversammlung kann dann die
Vereinsauflösung mit 4/5 der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder beschlossen werden.
4. Bei Auflösung des Vereins werden die zu diesem Zeitpunkt unerledigten
Angelegenheiten durch den Vorstand (Liquidatoren) gemeinsam abgewickelt.
5. Das gesamte Vereinsvermögen wird bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder
Wegfall steuerbegünstigter Zwecke der Stadt Hann. Münden mit der Auflage übertragen,
es unmittelbar und ausschließlich für steuerbegünstigte, kulturelle Zwecke der
Stadt Hann. Münden zu verwenden.

Hann. Münden, den 04.09.2011




Gründungsmitglieder:

Ksyk, Frank
Eilhauer-Ksyk, Klaudia
Kronsteiner, Ilona
Merkel-Tonius, Brigitta
Rachner, Wolfgang
Leßmann, Tanja
Topf, Mathias


Diese Satzung wurde am 04.09.2011 errichtet und durch Beschluss der
Mitgliederversammlung am 12.11.2011 geändert.